Wir unterstützen

Im Rahmen unserer CSR (Corporate Social Responsibility) Aktivitäten unterstützen wir jährlich soziale Einrichtungen in unserer Region. Hiermit werden wir weit über den üblichen Rahmen hinaus unserer Rolle als verantwortungsbewusstes und nachhaltig handelndes Unternehmen gerecht.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der in den letzten Jahren von uns unterstützten sozialen Einrichtungen.


Es gibt in Deutschland Altersarmut - und sie wird zunehmen. Auch in Landau. Daher haben die protestantische Stiftskirchengemeinde, die katholische Pfarrei St. Maria und das Seniorenbüro gemeinsam die Aktion "Silberstreif" ins Leben gerufen. Gemeinsam wird armen älteren Menschen geholfen.

Für ältere Menschen, die Grundsicherung beziehen (391 € monatlich), ist es schwer bis unmöglich sich Anschaffungen zu leisten. Die "Silberstreif"-Initiatoren organisieren und beschaffen das, was gebraucht wird. Wichtig ist ihnen, dass die Bedürftigen wirklich neue Sachen erhalten, denn etwas Nagelneues geschenkt zu bekommen, hat auch mit Würde und Wertschätzung zu tun.

Unterstützer sind gerne willkommen. Das Ziel der Aktion ist die Gründung eines Vereins.

jugendfarmDer Verein Kinder- und Jugendfarm Landau e.V. errichtet im Rahmen der Landesgartenschau Rheinland-Pfalz im Jahre 2015 in Landau einen pädagogisch betreuten Kinderspielplatz. Dort finden Kinder im Alter zwischen 6-14 Jahren vielfältigste Möglichkeiten frei zu spielen, zu bauen, zu klettern, zu gärtnern, Tiere zu betreuen und an handwerklichen, kreativen oder künstlerischen Angeboten teilzunehmen. Nach Ende der Landesgartenschau soll die Kinder- und Jugendfarm als nachhaltiges, sehr wertvolles pädagogisches Konzept für die Region weitergeführt werden. Ziel ist es, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten, die den verantwortlichen Umgang untereinander, mit den Tieren und der Natur fördert.

sterntalerDas Kinderhospiz Sterntaler ist eine Einrichtung, in der lebensbegrenzend kranke Kinder und deren Familien auf ihrem schwierigen Weg betreut und begleitet werden. Betroffene Familien benötigen die Angebote eines stationären Kinderhospizes in erreichbarer Nähe, das Unterstützung auf dem oft jahrelangen Weg der Pflege und Begleitung ihrer unheilbar erkrankten Kinder neben der ambulanten Versorgung bietet.

Regelmäßige Musiktherapien, Besuche von Therapiehunden und Reittherapien sind nur einige der vielen Angebote, die das Kinderhospiz durch die Unterstützung zahlreicher Spender anbieten kann. Das Kinderhospiz Sterntaler ist ein Ort des Bei- und Miteinanders in guten und auch in den traurigeren Tagen.

Der Verein zur Bewegungsförderung und Psychomotorik e.V. in Landau hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder durch bewegtes Spielen in der Turnhalle, der Natur oder im Wasser ganzheitlich in ihrer Entwicklung zu fördern. Das bewegte Spielen ist dabei Mittelpunkt der Arbeit.
Hierbei werden ganz besonders die Kinder angesprochen, die mit sich selbst, beim Spielen mit Anderen oder in der Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt im alltäglichen Leben gegenüber anderen Kinder im gleichen Alter Defizite haben.

 

In der Hospizarbeit steht der schwerkranke Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt der Bemühungen. Der ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst Landau/SÜW wendet sich an lebensbedrohlich erkrankte Menschen und deren Angehörige, wenn diese gerne in ihrer gewohnten Umgebung betreut werden möchten. Die Linderung von Schmerzen und anderen Krankheitssymptome sowie die psychologische Betreuung stehen dabei im Vordergrund. Damit eröffnen die größtenteils ehrenamtlichen Mitarbeiter den Erkrankten die Möglichkeit, bis zuletzt ein menschenwürdiges Leben zu führen.

st.josefDas Jugendwerk St. Josef in Landau betreut Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien, die Förderung im sozialen und emotionalen Bereich benötigen. Dazu gehören Aufmerksamkeitsstörungen, schulische Defizite und Lernschwächen, familiäre Konflikte, Gewaltbereitschaft, Suchtgefährdung und auch allgemeine Unterstützung bei der Lebensbewältigung.
In seiner wertvollen Arbeit kann das Jugendwerk St. Josef in Landau bereits auf ein über 100-jähriges Bestehen zurückblicken.

Das St. Paulusstift in Landau-Queichheim ist eine Einrichtung des Caritasverbandes für die Diözese Speyer e.V.. Ziel der Einrichtung ist die Unterstützung behinderter Menschen zur Integration in unsere Gesellschaft. Zu den Hilfen und Angeboten des Paulusstifts gehören eine Tagesförderstätte, ein Förderkindergarten, eine Schule mit Förderschwerpunkt motorische Entwicklung, familienentlastende Dienste sowie eine Beratungsstelle für unterstützte Kommunikation.

Das Nardinihaus Pirmasens ist ein bedeutendes Zentrum für Erziehungshilfe in der Südwestpfalz. Auf dem Fundament christlicher Überzeugung bietet das Nardinihaus ein vielfältiges Netz von Maßnahmen für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen und deren Familien im stationären, teilstationären und ambulanten Bereich.

Der integrative Ansatz ist ein zentrales Element in in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit des Nardinihauses. Nicht-Behinderte und Behinderte, Deutsche und Ausländer, Gesunde und Kranke, Hochbegabte und Geistigbehinderte leben mit und voneinander.

Der Weisse Ring kann Opfern von Kriminalstraftaten auf vielfältige Weise helfen: von der persönlichen Betreuung nach der Straftat über Hilfestellungen im Umgang mit den Behörden, Erholungsprogramme, einem Beratungsscheck für die kostenlose Erstberatung bei einem frei gewählten Anwalt, Rechtsschutz, einem Beratungsscheck für eine kostenlose psychotraumatologische Erstberatung bei Belastungen in Folge einer Straftat, Begleitung zu Gerichtsterminen sowie der Vermittlung von Hilfen anderer Organisationen.